Agip Austria mit Gewinnspanne unzufrieden

2. August 2001, 15:58
posten
Wien - Agip Austria hat im Jahr 2000 mehr umgesetzt und ein - bereinigt um Einmaleffekte - geringfügig besseres Ergebnis nach Zinsen und vor Steuern (EGT) erzielt als im Jahr davor. Wie aus dem nun vorliegenden Bilanzbericht hervorgeht, erhöhte sich der Brutto-Umsatz (inklusive Mineralölsteuer, exklusive Umsatzsteuer) um 18,6 Prozent von 533,2 auf 632,2 Mill. Euro (8,70 Mrd. S). Das EGT, das für 1999 - wegen außerplanmäßiger Abschreibungen von 12,3 Mill. Euro - einen Verlust von 8,7 Mill. Euro ausgewiesen hatte, verbesserte sich moderat auf plus 3,9 Mill. Euro. "Unbefriedigend" sind für Agip Austria die Treibstoffspannen im Tankstellengeschäft. Seit Androhung einer staatlichen Preisregelung im April 1999 habe sich das "Problem" der niedrigen Margen weiter verschärft, heißt es im Geschäftsbericht. Agip Austria gehört zum italienischen Eni-Konzern. (APA)
Share if you care.