"Romano Centro" kämpft seit zehn Jahren gegen Rassismus und Diskriminierung

2. August 2001, 14:22
posten

Integrationshilfe und Anlaufstelle bei Diskriminierung und Rassismus

Wien - Seit zehn Jahren bemüht sich das "Romano Centro" in Wien-Simmering gegen Diskriminierung von Sinti und Roma zu kämpfen. In erster Linie will der Verein Anlaufstelle bei Problemen sein, die häufigsten Fälle sind dabei das Ausländerrecht, Wohnungsangelegenheiten, der Umgang mit Ämtern und Behörden sowie schulische Probleme von Romakindern. Auch bei allgemeinen oder konkreten Fällen von Rassismus und Gewalt gegen oder Diskriminierung von Roma versucht das Romano Centro einzugreifen.

Eine vierteljährlich in Deutsch und Romanes veröffentlichte Zeitung informiert über die aktuelle Lebenssituation der Roma in Österreich. Mit der in Romanes ausgestrahlten Radiosendung "Donaudialog" und einem jährlich veranstalteten Ball pflegt der Verein die eigene Sprache und Kultur.

Seit vielen Jahren bemüht sich das "Romano Centro" vorrangig um Kinder aus Roma-Familien. Kinder, die zu Hause nicht deutsch sprechen, verstehen nach Angaben des Zentrums in der Schule oft nicht, was von ihnen verlangt wird, und laufen Gefahr, dadurch in Sonderschulen zu landen. Um ihnen eine adäquate Ausbildung und damit auch bessere Integrationsmöglichkeiten zu bieten, hat der Verein ein Projekt zur Lernhilfe für Romakinder ins Leben gerufen, bei der in erster Linie Kinder von seit den 60er Jahren zugezogenen Gastarbeiterfamilien im Zentrum der Betreuung stehen. Finanziert wird dieses Projekt durch den Integrationsfonds der Stadt Wien und Sammlungen des Ökumenischen Rats der Kirchen. Darüber hinaus finanziert sich der Verein nach eigenen Angaben über seine Mitglieder und über staatliche Förderungsmittel gemäß dem Volksgruppengesetz.

In Österreich leben rund 25.000 Roma, der größte Teil in Wien. Viele sind in den vergangenen 30 Jahren vorwiegend aus den Ländern Ex-Jugoslawiens zugewandert. Nur ein Fünftel stammt aus jener Gruppe, die vor 300 Jahren im Burgenland sesshaft geworden ist. (APA)

Share if you care.