Fujitsu baut keine Desktop-Festplatten mehr

2. August 2001, 10:50
1 Posting

Der Markt ist gesättigt - Produktion wird bis Ende des Jahres eingestellt

Fujitsu hat in den USA seinen Rückzug aus dem Festplattengeschäft für Desktops angekündigt. Nach Meinung von Analysten wird sich der japanische Hersteller künftig auf den profitableren Notebook- und Servermarkt konzentrieren. "Das Desktop-Festplattengeschäft ist gesättigt, die geringen Margen führen zu einem limitierten Wachstum", gab Fujitsu Vice President Mike Chenery als Hauptgrund für den Ausstieg an. Weit bessere Marktchance erwarte er sich im Notebook-Geschäft.

Produktion bis Ende des Jahres eingestellt

Die Produktion von Desktop-Festplatten soll bis Ende des Jahres eingestellt werden. Nach Einschätzung von IDC-Analyst David Reinsel dürfte der Exit von Fujitsu den Preisdruck bei den übrigen Herstellern etwas lindern. "Fujitsus Mitbewerber werden den Schritt begrüßen, weil sie zusätzliche Aufträge erhalten", so Reinsel, "zum Glück kann Fujitsu den Ausstieg mit dem Server- und Notebook-Business wieder kompensieren." Zu den Mitbewerbern am Desktop-Markt zählen vor allem Maxtor, Seagate, Western Digital, IBM und Samsung. Fujitsu belegte mit einem Marktanteil von rund neun Prozent im Ranking den fünften Platz.(pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.