Wie man eine Wolke zum Verschwinden bringt

1. August 2001, 21:49
2 Postings

"Cornflake"-artiges Polymerpulver saugt sie vollständig auf - selbst das Radar findet sie nicht mehr

London - Mit einem speziellen Trockenpulver haben US-Wetterexperten eine Wolke am Himmel aufgelöst. Wie das britische Wissenschaftsmagazin "New Scientist" berichtet, saugten die wie Cornflakes geformten Pulverteilchen die Wolke vollständig auf, so dass sie sogar vom Wetterradar verschwand. Die Wetterexperten hoffen, auf diese Weise künftig gefährliche Stürme entschärfen zu können.

Das Team um Peter Cordani von der Firma Dyn-O-Mat in Riviera Beach (US-Bundesstaat Florida) streute rund 4.000 Kilogramm eines Polymerpulvers in eine 1,6 Kilometer lange Sturmwolke. Die Teilchen nehmen den Angaben zufolge das rund 2.000fache des eigenen Gewichts an Wasser auf.

"Feuchtigkeit gibt Hurrikanen ihre Kraft", erläutert Cordani im "New Scientist". Mit dem Polymerpulver ließe sich zwar nicht eine komplette Sturmfront aufsaugen. Der Unternehmer hofft jedoch, mit seinem Produkt einzelne Hurrikane stark genug schwächen zu können, um ihnen das größte zerstörerische Potenzial zu nehmen.

Sobald sie eine Erlaubnis der US-Regierung bekommen, möchten die Sturmexperten ihr Pulver an einem Hurrikan oder einem tropischen Sturm testen. Darüber hinaus sind für das Polymerpulver auch alltäglichere Anwendungen denkbar. So wäre es Cordani zufolge möglich, gezielt einzelne Regenwolken aufzulösen, die etwa ein Tennisturnier oder ein Autorennen behindern. (APA/dpa)

Share if you care.