Sturm verabreicht Bregenz eine 5:0 Packung

1. August 2001, 20:07
posten

Erster Auswärtssieg der Osim-Elf in der laufenden Meisterschaft

Sturm Graz kam am Mittwoch in der 5. Runde der max.Bundesliga bei SW Bregenz zu einem 5:0 -Kantererfolg. Gerald Strafner (45.), Charles Amoah (51.), György Korsos (76.), Ivica Vastic (90.) und Mario Haas (92.) fixierten vor 5.000 Zuschauern den ersten Auswärtssieg von Sturm in der laufenden Meisterschaft.

Pedersen scheiterte kläglich

Dabei hatten die Hausherren in der Anfangsphase das Geschehen ganz klar dominiert. Kogler (2.) und Regtop (6.) hatten die ersten Möglichkeiten, und nach acht Minuten hätte es eigentlich 1:0 für Bregenz stehen müssen: Pedersen bediente mit einer weiten Vorlage Regtop ideal, aber der Niederländer scheiterte aus kurzer Distanz völlig freistehend an Sidorczuk.

Traumhafte Szenen

Die Steirer, die auf die gleiche Start-Elf wie beim 3:0-Heimsieg gegen den FC Kärnten setzten, hatten nach elf Minuten durch Amoah ihre erste Chance. Der Teamstürmer aus Ghana scheiterte aber zunächst an Bregenz-Keeper Winde, sein zweiter Versuch wurde abgeblockt. Torraumszenen gab es nun nahezu am laufenden Band: Lawaree (13./per Kopf nach idealer Unger-Flanke) bzw. Amoah (18.) verfehlten aber knapp ihr Ziel.

Glückliche Führung durch Strafner

In der 25. Minute schienen die Bregenzer Bemühungen auch ihren verdienten Lohn zu erhalten, aber ein Thüler-Treffer wurde zu Unrecht wegen Abseits nicht anerkannt. Pedersen (30.), Reinmayr (39.), Amoah und Rojas (jeweils 40.) sowie Lawaree (42.) ließen weitere Möglichkeiten ungenützt und als alles schon mit einer torlosen erste Hälfte rechnete, schlug Sturm zu. Reinmayrs Flanke verwertete der allein gelassene Strafner per Kopf zur glücklichen Pausenführung.

Erster Saisontreffer für Amoah

Nach dem Wechsel fiel schon mit dem ersten guten Angriff praktisch die Vorentscheidung. Die Bregenzer Abseitsfalle klappte bei einer Strafner-Vorlage nicht, und Amoah hatte wenig Mühe mit seinem ersten Saisontor zum 2:0 zu treffen (51.). Danach hatten Strafner (60.), Lawaree (63.), Amoah (66.), Vastic (68./Golemac rettete vor der Linie) und Kogler (71.) weitere Chancen ausgelassen. György Korsos machte es in der 76. Minute nach Pregelj-Flanke besser und traf per Kopf zum 3:0. Vastic (90./Freistoß - wobei Lars Winde nicht sehr gut aussah) und Haas (92.) machten die zweite 0:5-Pleite der Bregenzer nach der Niederlage in Tirol perfekt. Die Vorarlberger haben damit in den letzten vier Spielen ein Torverhältnis von 1:16 zu Buche stehen.

  • SW Bregenz - Sturm Graz 0:5 (0:1)
    Bodensee-Stadion, 5.000 Zuschauer, Schiedsrichter Birgmann

    Tore: 0:1 (45.) Strafner (Kopf) 0:2 (51.) Amoah 0:3 (76.) G. Korsos (Kopf) 0:4 (90.) Vastic 0:5 (92.) Haas

    Bregenz: Winde - Golemac, Krüger, L. Unger, Geiger (57. Sturm) - Posavec (62. van de Haar), H. Kogler, J. Pedersen, Thüler (79. Mehlem) - Lawaree, Regtop

    Sturm: Sidorczuk - Neukirchner - Feldhofer (46. Pregelj), Fernandez - G. Korsos, Wetl, Reinmayr (63. Haas), Strafner, Rojas - Vastic, Amoah (76. Szabics)

    Gelbe Karten: Pedersen bzw. Vastic, Pregelj

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Sturms Gerald Strafner (li) zeigte im Zweikampf mit dem Bregenzer Mladen Posavec letzten Einsatz. Mit seinem 1:0 in der 45. Minute begann Sturms munteres Toreschießen.

    Share if you care.