Wieder Wirbel um Inschrift

1. August 2001, 19:31
posten

Deutschnationaler Spruch erzürnt Stadtpolitiker

Wien - "Dem Deutschen kann nur durch Deutsche geholfen werden - Fremde Helfer bringen uns immer tiefer ins Verderben." Dieser Spruch ziert den Eingang des Hauses in der Schleifmühlgasse 23, im vierten Bezirk. Eigentümer des Gebäudes ist der Erste Wiener Turnverein, eine Landeszweigstelle des Österreichischen Turnerbundes.

1992 versuchte die Wiener SPÖ erstmals, die Inschrift entfernen zu lassen - ohne Erfolg. 1998 protestierten Schüler des Gymnasiums Rahlgasse vergebens. Für Wolfgang Neugebauer, den Leiter des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes (DÖW), ist die Existenz dieses Spruches keine Überraschung: "Das passt zur Tradition und zum Gedankengut des Turnerbundes", der laut Handbuch des österreichischen Rechtsextremismus als die "mit Abstand wichtigste Organisation des Deutschnationalismus und Rechtsextremismus" gilt. Eine Entfernung des Zitats wäre laut Neugebauer zwar wünschenswert - gesetzliche Grundlage dafür gibt es jedoch keine. Denn: Der Spruch sei "nur" deutschnational und nicht nationalsozialistisch.

Kritik kommt nun auch von Integrationsstadträtin Renate Brauner (SP): "Diese Inschrift ist das Gegenteil von dem was Sport sein sollte - nämlich gemeinsames Erleben als völkerverbindendes Element. Alles was mit dieser Inschrift befördert wird, sind nationalistische Ressentiments."

Susanne Reichhard, VP-Bezirksvorsteherin von Wieden, will nun mit dem Hauseigentümer über die Zukunft der Inschrift reden: "Das ist ein historisches Relikt aus einer Zeit, die hoffentlich nie wieder kommt." Eine Entfernung ist für Reichhard jedoch nicht die einzige Lösung: "Vielleicht würde ja eine Hinweistafel ausreichen." Für die Bezirksvorsteherin stehe der Spruch mit dem deutschnationalen Inhalt in krassem Gegensatz zu den Erfahrungen, die sie mit Vertretern des ÖTB bisher gemacht hat: "Diese Leute haben mit so einer Ideologie überhaupt nichts am Hut." (trö)(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 2.8.2001)

Share if you care.