Nobelmarken stürmen City

1. August 2001, 17:34
posten

Internationale Luxusgüterkonzerne bauen auf die Wiener Innenstadt

Wien - In der Wiener Innenstadt gibt es wieder Nobelbaustellen: Internationale Mode- und Luxusgüterkonzerne werken an neuen Geschäften in der Gegend zwischen Kärntner Straße, Graben und dem Kohlmarkt. Die Wiener Kaufmannsfamilie Jonak - Inhaberin auch der Markenvertetungen von Versace und Gianfranco Ferré - baut am Graben 22/Ecke Jungferngasse an der ersten Hermès-Boutique des Landes. "Im November wollen wir eröffnen", sagt Florian Jonak. Die Boutique werde eine Verkaufsfläche von 200 Quadratmetern haben. In Österreich seien keine weiteren Hermès-Shops geplant, Jonak hat aber Expansionspläne mit anderen Luxusmarken, nennt aber noch keine Namen. Am Kohlmarkt 5 lässt der Wahlwiener Cesare D’Ambrosio, Inhaber von fünf Geschäften für teure italienische Schuhe und Taschen in der City, derzeit sein sechstes Geschäft in der Bundeshauptstadt einrichten. Eröffnet werden soll Anfang September.

Gleich daneben, am Kohlmarkt Nummer 7, wo bis dato Huber & Lerner Schreibwaren verkaufte, soll angeblich der italienische Bulgari-Konzern seinen ersten Österreich- Standort etablieren.

Der Kohlmarkt ist spätestens, seit die Modezaren Louis Vutton, Gucci und Chanel sowie das weltweit größte Juwelierunternehmen Cartier ihre repräsentativen Outlets eröffnet haben, die neue Luxusmeile Wiens. Im ehemaligen kleinen Cartier-Shop am Kohl- markt 4 richtet der Schweizer Richemond-Konzern, unter dessen Dach sich auch Cartier befindet, ein markeneigenes Geschäft für Piaget-Uhren ein.

Facelifting

Direkt am Stephansplatz warten indessen die vier Etagen des altehrwürdigen Kaufhauses Braun & Söhne, mittlerweile im Besitz der Palmers-Gruppe, auf ein Facelifting. Laut Palmers-Sprecherin Anna Straberger soll ein stufenweiser Umbau der 1200 Quadratmeter Verkaufsfläche unter der Ägide von Architekt Gustav Pichlmann im Herbst starten. Das Konzept des neuen Braun: Etablierte Designer wie Armani oder Valentino sollen um aktuelle Shootingstars ergänzt werden.

So konnte beispielsweise die Exklusivvertretung des britischen Labels Voyage - die Popstars Madonna und Britney Spears tragen das - gewonnen werden. Feil sein werden aber auch die neuen Bademoden des Ex-Hermès- Designers Tomas Maier.

In der Seilergasse hingegen soll jüngeres Publikum bedient werden: Der US-Konzern Tommy Hilfiger will ebenfalls im September ein Outlet aufsperren. Der New Yorker Konzern setzt jetzt ebenfalls auf eigene Stores. (Leo Szemeliker, DER STANDARD, Printausgabe 2.8.2001)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kollektionen der französischen Luxuskette Hérmes soll es bald auch in Wien zu kaufen geben.

Share if you care.