Jones und Greene als programmierte Topstars

1. August 2001, 17:31
posten

Haile Gebrselassie läuft um den fünften Titel en suite

Wien/Edmonton - Die programmierten Topstars der WM heißen Marion Jones und Maurice Greene. Die beiden Sprintfabelwesen aus den USA peilen in der Hauptstadt der Provinz Alberta jeweils drei Titel an. Bei Jones, die seit 42 Rennen in Serie über 100 m ungeschlagen ist, könnte allerdings noch einer dazu kommen, sollte sie neben den 100 und 200 m doch beide Staffeln bestreiten, um nach ihren fünf Olympiamedaillen in Sydney (drei Mal Gold, zwei Mal Bronze) wieder einmal Geschichte zu schreiben. Denn vier Titel bei einer WM schaffte nicht einmal der große "King Carl" Lewis.

Äthiopiens Wunderläufer Haile Gebrselassie geht über 10.000 m ebenso wie die US-Sprintstaffel über 4 x 400 m, die ohne den neunfachen Rekordweltmeister Michael Johnson auskommen muss, auf den fünften Titel en suite los. Der kubanische Weitspringer Ivan Pedroso und Deutschlands Kugelstoßerin Astrid Kumbernuss haben dagegen ihr jeweils viertes Freiluft-WM-Gold in Serie im Visier, während Greene, Jones (beide 100 m), Marokkos Mittelstreckenkönig Hicham El Guerrouj (1.500 m), die rumänische Ausnahmeläuferin Gabriela Szabo (5.000 m) und Zehnkampf-Ex-Weltrekordler Tomas Dvorak in Edmonton den Hattrick perfekt machen wollen. (APA)

  • Marion Jones

    Marion Jones

  • Maurice Greene

    Maurice Greene

  • Haile Gebrselassie

    Haile Gebrselassie

Share if you care.