Ätna legt Pause ein

1. August 2001, 14:31
posten

Lava stockte 200 Meter vor Touristenzentrum

Catania - Die Lavaflut des sizilianischen Vulkans Ätna ist am Mittwoch 200 Meter vor dem Touristenzentrum Sapienza zum Stillstand gekommen. "Der Vulkan scheint nach 15 Feuertagen wieder eine Pause einzulegen", meinte ein Fernsehreporter. Experten äußerten sich vorsichtig: "Er ist unberechenbar. Am Morgen macht er Angst, am Nachmittag gibt er völlig unerwartet plötzlich Ruhe." Helfer verstärkten vorsorglich einen Schutzdamm vor dem Zentrum mit Seilbahnstation, Souvenirläden und Büros.

Zivilschutzchef Franco Barberi sagte nach einem Rundflug über den Ätna, die Aktivität an der gefährlichen Öffnung in 2.550 Metern Höhe habe völlig nachgelassen. "In diesem Augenblick ist die Situation ruhig, es besteht keine Gefahr für Sapienza." Auch Wohngebiete wie die Ortschaft Nicolosi seien derzeit nicht bedroht. Eine andere Lavaflut war vier Kilometer vor dem Ort stehen geblieben.

In der Nacht waren glühende Lavamassen bedrohlich nahe an das Zentrum mit der Schutzhütte Sapienza herangerückt. Soldaten und Helfer waren mit Baggern und Bulldozern im Dauereinsatz. Ein Sprecher der Sicherheitskräfte rief Touristen und Schaulustige auf, die Straßen frei zu lassen und die Rettungsfahrzeuge nicht zu behindern.

Nach italienischen Angaben entstünde mit dem Verlust des Zentrums nicht nur erheblicher wirtschaftlicher Schaden. Ein Vulkanologe sagte, dort würden auch Aufzeichnungen zur Aktivität des Ätna gemacht. Für Experten und Mitarbeiter des Zivilschutzes seien dies wichtige Daten. Der Ätna tobt seit mehr als zwei Wochen. Menschen kamen bisher nicht zu Schaden. Das Touristenzentrum ist bereits geräumt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.