Dealer Kopfgeld: Steirische FP will Kärntner Idee umsetzen

1. August 2001, 13:27
posten

Pro Hinweis 5000 Schilling aus der Parteikasse

Graz - Die steirische FPÖ greift eine Idee des Bürgermeisters der Kärntner Bezirksstadt Spittal/Drau auf, wonach für Hinweise auf Drogendealer 5.000 Schilling Prämie ausgesetzt werden. Am Mittwoch hieß es in Graz, dass das Geld aus der FP-Parteikasse kommen soll.

In der vergangenen Woche hatte der Bürgermeister von Spittal, Gerhard Köfer (S), seine Idee vorgestellt, die nun von der steirischen FP-Spitze als nachahmenswert empfunden wird. Für Hinweise aus der Bevölkerung, die steiermarkweit zur Ergreifung von Dealern führen, sollen 5.000 Schilling Prämie ausbezahlt werden. Man wolle damit "die Sensibilität gegenüber dem Drogenproblem erhöhen", hieß es am Mittwoch.(APA)

Share if you care.