Erfolg bei Klagenfurter "Evita" und Grazer "Falco"

1. August 2001, 12:52
posten

Hohe Auslastungszahlen

Klagenfurt/Graz - "Evita", das Erfolgsmusical des Duos Andrew Lloyd Webber/Tim Rice auf der Klagenfurter Seebühne, ist laut dem Intendanten des Stadttheater Klagenfurt, Dietmar Pflegerl, praktisch ausverkauft: "Wir haben nur noch Restkarten und werden in der nächsten Woche ausverkauft sein".

"Die 30 Millionen Produktionskosten sind bereits herein gespielt", so Pflegerl am Mittwoch. "Jetzt steuern wir auf die Gewinnzone zu." Zur Aussage von Landeshauptmann Jörg Haider (F), er glaube nicht, dass mit 30 Mill. S das Auslangen gefunden werden wird, sagte der Intendant: "Selbst wenn wir drüber sein sollten, ist es gedeckt. Er (Haider, Anm.) wird es schlucken müssen, dass wir auch wirtschaftlich erfolgreich sind." Sollte nun eine Kärntner Lösung für die Zukunft der Seebühne kommen, würde Pflegerl "Evita" auch im nächsten Sommer aufführen; Besucherpotenzial sieht er noch genügend. Ein Export der Produktion nach Japan ist im Gespräch.

Hamburger Gäste

Das Hamburger Musical "Falco meets Amadeus" erwies sich als erfolgreiches Sommergastspiel in der Grazer Oper "Es war ein großer Erfolg, besonders die letzten Vorstellungen waren alle ausverkauft", freute sich Verwaltungsdirektor Peter Nebel nach Abschluss des Sommergastspiels am Mittwoch. Insgesamt 21 Vorstellungen hatte das Berliner Originalensemble in Graz bestritten. 22.366 Besucher kamen, um sich die Geschichte der beiden musikalischen Ausnahmeerscheinungen in der Regie von Elmar Ottenthal anzuschauen. Damit war die Grazer Oper zu 90 Prozent ausgelastet.

Im Vorjahr konnte man mit der kubanischen Koproduktion von "Porgy and Bess" nur eine Auslastung von 80 Prozent erzielen. Da es mehr Vorstellungen gab, waren die Einnahmen bzw. die Besucherzahlen annähernd gleich. (APA)

Share if you care.