Sicherheit ist ein Gefühl

11. Februar 2002, 13:24
posten

Teil 5: Das Thema Sicherheit sollte in jedem Beratungsgespräch ein fixer Bestandteil sein

Die Erfahrung zeigt, wie unterschiedlich der Bedarf nach Sicherheit erlebt wird. Das Wichtigste vor jeder Investition ist daher zu klären, was Sie unter dem Gefühl der Sicherheit verstehen.

Sicherheit ist vielfältig

Dem Begriff Sicherheit in Zusammenhang mit Finanzen und Vorsorge können sehr unterschiedliche Inhalte Bedürfnisse zugrunde liegen:

  • die Sicherheit, nichts zu verlieren
  • die Sicherheit, den Verlust eingrenzen zu können
  • die Sicherheit zu wissen, in was genau investiert wird
  • die Sicherheit, das Ergebnis zu kennen
  • die Sicherheit, ein Risiko abzudecken
  • die Sicherheit, das Geld jederzeit zur Verfügung zu haben
  • die Sicherheit abschätzen zu können, was passieren kann
  • die Sicherheit, viel Zeit zu haben
  • die Sicherheit, Chance auf den größtmöglichen Gewinn zu haben
  • die Sicherheit, eine/n gute/n BeraterIn zur Seite zu wissen

Für jedes Sicherheitsbedürfnis gibt es das ideale Finanzprodukt

Wenn Sie genau wissen, welche Sicherheit Sie von Ihrem Investment erwarten, werden Sie das für Sie richtige Produkt finden. Automatisch stellt sich auch dann das gute Gefühl ein. Denn das gute Gefühl ist ein wesentliches Element des "richtigen" Vermögensaufbaues.

Lesen Sie kommende Woche: Grundsatzgedanken zu Investitionsentscheidungen. Welches Ziel verfolgen Sie? Wieviel Zeit haben Sie?

FRAUENFINANZZENTRUM
Mag. Christa Leitner
A-1190 Wien, Cobenzlgasse 42/TOP21
Tel. +43 (1) 961 92 02
Fax DW 22
E-Mail

Homepage des Frauenfinanzzentrums

Haben Sie eine individuelle Frage an Frau Leitner bezüglich Ihrer Finanzen? Schicken Sie uns Ihre Anfragen, Sie werden (wenn möglich) öffentlich beantwortet.
dieredaktion@
diestandard.at
Share if you care.