ORF verliert Gesicht

2. August 2001, 11:57
20 Postings

Promotion-Trailer lösen ProgrammsprecherInnen ab - Abschied vom Ansagen mit Sparen begründet

Der Zeitpunkt scheint gelegen, sich von einer langjährigen Tradition zu trennen: Ende August müssen sich die ORF-Zuseher von den Programmansagern verabschieden. Anstelle der Sprecher werden ab 1. September Promotiontrailer über die Sendungen im Hauptabendprogramm informieren. Begründung des Küniglbergs: Sparmaßnahmen wegen des neuen ORF-Gesetzes.

Werner Taibon, TV-Programmplaner und verantwortlich für die Programmansage des Küniglbergs: "Der ORF hat als letzter großer Sender im deutschen Sprachraum an einer eigenen Programmansage festgehalten. Nun zwingen uns Sparmaßnahmen, von dieser langjährigen Tradition Abschied zu nehmen." Tatsächlich wird die Abschaffung der Programmansage schon seit Jahren ORF-intern diskutiert.

Ganz verschwinden die bekannten Gesichter ohnehin nicht vom Schirm: Marie-Christine Giuliani moderiert weiterhin "Bingo" und "Domino Day". Heilwig Planzelter bleibt mit "Land und Leute" im TV vertreten. Die Stimmen von Doris Golpashin und Wolfgang Angermüller werden wie gewohnt auf Ö3 und in Programm-Trailern zu hören sein. (jed/DER STANDARD; Print-Ausgabe, 2. August 2001)

Share if you care.