Jihad und Hamas verstärken Drohungen gegen Israel

2. August 2001, 11:50
posten

Das "Verbrechen von Nablus" werde nicht ohne Antwort bleiben

Damaskus/Algier - Die radikalen Palästinenserorganisationen Islamischer Jihad und Hamas haben ihre Drohungen gegen Israel verstärkt. Die Palästinenser würden mit "Toten, Blut und Krieg" auf die Tötung von acht Menschen in Nablus antworten, sagte der Chef der Organisation Islamischer Jihad, Ramadan Abdallah Shallah, in Damaskus. Der geistliche Führer der radikalislamischen Hamas-Organisation, Scheich Achmed Yassin, drohte ebenfalls mit Gewalt.

Mit seiner Entscheidung für die gezielte Tötung von Hamas-Kämpfern habe der israelische Ministerpräsident Ariel Sharon seinem Volk "das Tor zur Hölle aufgestoßen", sagte er der algerischen Zeitung "El Khabar". Die Israelis würden teuer dafür bezahlen, dass sie Sharon zu ihrem Regierungschef gewählt hätten. Das "Verbrechen von Nablus" werde nicht ohne Antwort bleiben. (APA)

Share if you care.