Journalist ist, wer behauptet es zu sein

1. August 2001, 15:46
1 Posting

Die Zoo-Invasion der "Earls of Sandwich"

Wien - Es hilft nichts: Helmut Pechlaner wird die Tatsache akzeptieren müssen, dass auch ein Zoodirektor keine Veranstaltung abhalten kann, wo zur gleichen Zeit der Verein der "Earls of Sandwich" tagt. Simple angewandte Physik: An einem Ort können sich zum selben Zeitpunkt nicht zwei Körper aufhalten. Der Frühstückspavillon des Kaisers im Schönbrunner Tiergarten ist da keine Ausnahme. Nicht am Dienstagvormittag. Und schon gar nicht, wenn Pechlaner anlässlich des ins Haus stehenden 250. Geburtstages des Zoos einen Kalender präsentiert.

Freilich: In Wirklichkeit ist Pechlaner chancenlos. "Was sollen wir denn tun?", seufzte die Pressesprecherin des Zoos angesichts der gut 150 Pensionisten, die schon eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn in den Pavillon drängten: Niemand weiß, woher die unter als "Earls of Sandwich" gefürchteten Kohorten älterer Wiener jene Pressetermine erfahren, die neben gutem (Gratis-)Essen und Trinken auch Geschenke versprechen. Besonders beliebt sind bei den "Earls" Events im Umfeld von Schloss Schönbrunn, Tiergarten oder Nobelkonditoreien. Rathausveteranen erinnern sich daran, dass früher auch die dienstäglichen Bürgermeisterpressekonferenzen beliebte Earlversorgungsorte waren. Als dann einmal das Schnarchen eines angegessen-schläfrigen Rentners des Bürgermeisters hehre Worte unterlegte, soll die bis heute gültige Presseausweisvorzeigepflicht eingeführt worden sein. Offiziell aus "Sicherheitsgründen".

In den Anwesenheitslisten jener Presseveranstaltungen, die sich nicht so leicht "schützen" können, finden sich dann Magazine á la "Kurbote Gumpoldskirchen" oder "Rohrpost der Davoser Installateure". Und mancher (echte) Journalist kleinerer Blätter erlebte schon, dass sein Medium bereits durch zwei grauhaarige Damen vertreten sei - die er natürlich noch nie gesehen hatte.

"Da ist man meist wirklich machtlos", trösten earlerfahrene Presseagenten die leidgeprüfte Kollegin im Zoo: "Einige der älteren Herrschaften arbeiten ja wirklich noch. Meist für Branchen- und Kundenblätter. Das lässt sich unmöglich überprüfen."

Der Anlass der Earlversammlung war sommerlich-leicht: Gottfried Kumpf hat einen Zoo-Kalender gemalt.Und nächstes Jahr stehen einige Events- und Feste an. Die Earls werden auch dort sein. (DER STANDARD, Print, 1.8.2001)

Thomas Rottenberg
Share if you care.