Zur Zeit 10 Sanierungsbereiche

3. August 2001, 18:15
posten
Wien - 12 große Sanierungsbereiche bremsen Urlauber auf den Österreichischen Autobahnen. Die Westautobahn (A1) verdient im Baustellenslalom die Bezeichnung "Ganslernhang". Nach Angaben der Asfinag wird auf den knapp 300 Kilometern zwischen Wien und Salzburg gleich an fünf "Staustellen" gleichzeitig gearbeitet. Fast ein Sechstel der Strecke - etwa 48 Kilometer - müssen sich Reisende an Absperrungen vorbeiquälen.

Die A1-"Bremspunkte" im Detail:

-Steinhäusl - Altlengbach/NÖ
(Richtung Salzburg nur zwei Spuren, bis 9. August),

Regau -Mondsee/OÖ
(Gegenverkehr/Generalsanierung, bis 13. Oktober)

Mondsee - St. Georgen/OÖ
(Gegenverkehr/Brückensanierung, bis 20. Dezember)

Salzburg Nord - Kleßheim/Sbg.
(Gegenverkehr/Errichtung Lärmschutztunnel, bis 31. Oktober)

Tauernautobahn (A10)

Eine Entspannung während der Sommermonate gibt es auf der Tauernautobahn (A10). "Nur" zwei Baustellen, je eine vor und nach dem Nadelöhr Tauerntunnel "lauern":

Bischofshofen - Lammertal/Sbg.

(Gegenverkehr/Brückensanierung, bis 31. Oktober),

Knoten Spittal - Millstätter See/Ktn.
(Gegenverkehr/Brückensanierung, bis 30.Oktober).

Pyhrnautobahn (A9)

Vergleichsweise harmlos muten da schon die Behinderungen auf der Pyhrnautobahn (A9) an. Engstellen gibt es im Bereich Spital am Pyhrn - Ardning/Stmk. (Sperre eines Fahrstreifens Richtung Graz/Sanierungsarbeiten, bis 31. August) Rottenmann - Treglwang/Stmk. (Sperre je eines Fahrstreifens/Brückensanierung, bis 19. Oktober).

Transitreisende Richtung Ungarn

Geduld brauchen auch Transitreisende Richtung Ungarn. Auch auf der Außenringautobahn (A21)

Alland - Mayerling/NÖ (Gegenverkehr/Betondeckensanierung, bis 25. Oktober).

Wien

Südosttangente (A23)

Das nächste große "Baustellen-Highlight" wird es in Wien geben. Der "fly-over" wird wieder auf der Südosttangente (A23) für Stauungen sorgen. Drei Dehnfugen werden saniert, begonnen wird Richtung Süden im Bereich gesperrte Ausfahrt Simmering (Engstellen/Brückensanierung, ab 15. Juli).

Neben diesen langfristigen Großbaustellen gibt es noch zahlreiche kleinere "Sanierungsfälle", die oft nur zwei bis drei Tage dauern.(APA)

Aktualisierte Informationen im Internet unterwww.asfinag.at
Share if you care.