Worte als leere Hülsen

18. November 2001, 11:56
posten

Ein Gespräch wird von mindestens zwei Personen bestritten - es ist kein Monolog vor Publikum

Wenn keiner auf sein Gegenüber reagiert, jeder nur seine Erlebnisse, Erfahrungen und Ideen erzählt und sich gegenseitiges Interesse nur schwer erkennen lässt, wird das Gespräch nicht sehr konstruktiv sein. Echte Kommunikation als Austausch von Botschaften findet nicht mehr statt.

Wand hemmt Lösungsfindung

Zwischen den Gesprächspartnern steht eine Wand, die immer höher wird, je länger jeder seinen "Monolog" hält. Ein Spiegel als Gegenüber würde auch genügen.

Wer diese Mauer erst gar nicht entstehen lassen will, der sollte viel öfter das Wort "Du" verwenden. Versetzen Sie sich in die Lage ihres Gesprächspartners: Was bewegt ihn? Was möchte er mir sagen? Was meint er wirklich?

Nur sprechen, wenn man etwas zu sagen hat

Viele Erwachsene haben außerdem die Angewohnheit zuerst zu sprechen und dann zu denken. Um die Zeit bis zum nächsten Geistesblitz zu überbrücken, wird munter darauf losgeredet. Die nötigen Floskeln sind schnell zur Hand - man hört sie ja oft genug. Unter dem Motto "Nur wer spricht, ist wichtig" gilt Schweigen als verpönt. Wer aber nichts zu sagen hat, sollte besser den Mund halten.

Floskeln

"Im Prinzip ist es ja so ..."

"Eigentlich möchte ich dazu noch folgendes sagen ..."

"Also wenn ich mir das so recht überlege ..."

"Nein, was Sie nicht sagen ..."

"Aber selbstverständlich, freilich höre ich zu ..."

"Ja, immer nur schnell drauflos, sag ich immer ..."

Selbstdarstellung

Wer sein Gespräch so beginnt, schiebt den anderen von sich weg, es geht ihm nicht um den Gesprächspartner, es geht ihm um die Selbstdarstellung. Solche Menschen messen den Gesprächserfolg einzig und allein am eigenen Sprechanteil.

Treffsichere Sprache

Bemühen Sie sich daher um eine treffsichere Sprache. Was will ich wirklich sagen? Was ist auch für mein Gegenüber interessant?

Erst wenn diese Grundregeln eingehalten sind, wird das Gespräch oder die Verhandlung, die Sitzung oder das Meeting konstruktiv und fruchtbar sein. Wer nicht darauf hört, was der andere zu sagen hat, der braucht sich erst gar nicht zu einem Plausch zusammenzusetzen. (red)

Wer immer nur von sich redet, ist bald allein. Wer sich zu dem Du wendet wird Freunde gewinnen.

Gabriele Cerwinka/ Gabriele Schranz
Die Macht der versteckten Signale

Ueberreuter
Preis: öS 195,-

Share if you care.