Austria Lustenau - GAK 1:4

30. Juni 2000, 14:30

Akwuegbu bewies abermals seinen Torinstinkt

Der GAK feierte am Samstag im "Lazarettspiel" gegen die ebenfalls auf Grund von zahlreichen Verletzungen und Erkrankungen stark ersatzgeschächten Lustenauer einen hochverdienten 4:1 (1:0)- Auswärtssieg. Die Treffer zum "schönsten Geburtstagsgeschenk" für Trainer Klaus Augenthaler, der am Sonntag 42 Jahre alt wird, besorgten dabei die beiden Afrikaner Benedict Akwuegbu (15.,55.) und Skelly Adu Tutu (72.), die bereits im UEFA-Cup den 3:0-Heimerfolg über Spartak Tyrnau sichergestellt hatten, sowie der eingewechselte Dmitrovic (87.). Den Ehrentreffer für die Gastgeber vor lediglich 4.500 Zuschauern erzielte Schneidhofer (75.).

Die Gäste aus Graz legten einen tollen Start hin und setzten die Vorarlberger zu Beginn mit perfektem Direktspiel unter Druck. Auch das 1:0 war Ergebnis einer schönen Kombination: Standfest spielte ideal in den Lauf von Akwuegbu und dieser verwertete eiskalt zur GAK-Führung (15.).

Danach stiegen die Steirer aber auf die Bremse und vertrauten vor allem auf ihr Konterspiel, die Lustenauer kamen dadurch besser ins Match und erzielten sogar in der 30. Minute den vermeintlichen Ausgleich. Doch der Schiedsrichterassistent entschied, dass der mit Drall geschossene Eckeball von Stanisavljevic "out" gewesen sei, bevor ihn Schneidhofer nach Kopfball-Verlängerung von Marcellino mit dem Fuß über die Linie gedrückt hatte.

Das Pech blieb den Hausherren auch in der Folge treu: In der 32. Minute wurde Echteld wegen eines angeblichen Ellbogenchecks ausgeschlossen, und in der 40. Minute verletzte sich dann noch Stanisavljevic nach einem Zweikampf mit Nilsen. Nach der Pause bemühten sich zwar noch Marcelino und Regtop die Partie herumzureißen, es war aber nur mehr das letzte Aufflackern vor dem drohenden Untergang, den Akwuegbu nach Konter und perfekter Vorarbeit von Tutu mit seinem zweiten Treffer einleitete.

Den beiden weiteren GAK-Toren gingen dann jeweils schwere Fehler von Austria-Torhüter Martin Unger voran, wobei Tutu und Dmitrovic diese Geschenke dankend annahmen. Beim Ehrentor der Lustenauer zum 1:3 hatte Schneidhofer dagegen nach einem abgefälschten Regtop- Schuss nur mehr den Kopf hinhalten müssen, um zu vollenden.


Austria Lustenau - GAK 1:4 (0:1). Reichshofstadion, 4.500, Sedlacek.

Torfolge: 0:1 (15.) B. Akwuegbu 0:2 (55.) B. Akwuegbu 0:3 (72.) Tutu 1:3 (75.) Schneidhofer 1:4 (87.) Dmitrovic

Lustenau: Martin Unger - Katemann (68. Kristo), Pastoor, Benneker - Schneidhofer, Stanisavljevic (43. Dürr), Jovanovic, Ritter - Marcelino, Echteld, Regtop

GAK: Almer - Pötscher, Ehmann, Nilsen, Lipa - Ramusch, Ceh, Kulovits (64. Sick), Standfest (83. Dmitrovic) - Tutu, B. Akwuegbu (77. Pamic)

Rote Karte: Echteld (32./Tätlichkeit) Gelbe Karten: Jovanovic, Regtop bzw. keine

(APA)

Share if you care.