Austria Wien - LASK 2:1

30. Juni 2000, 14:27

Prohaskas Truppe gewann das vierte Spiel in Folge

Die Austria setzte mit dem 2:1 gegen den LASK ihre Erfolgsserie fort, hat nun schon fünf Runden nicht verloren, die jüngsten vier Spiele sogar allesamt gewonnen, nachdem sie vorher in sechs Begegnungen sieglos gelieben war. Es waren allerdings drei hart erkämpfte Punkte in einem aggressiven Kampfspiel, in dem die Wiener von ungewohnten Fehlern des meist recht verlässlichen LASK- Tormannes Pavlovic profitierten. Die Linzer, die Schiedsrichter Konrad Plautz zum Buh-Mann erkoren, verloren übrigens zum ersten Mal nach drei Runden.

Alle Tore fielen in der ersten Viertelstunde innerhalb kaum drei Minuten. Zunächst traf Michael Wagner nach Vorarbeit von Datoru und Mayrleb, der über den Ball stieg und der Mithilfe von Pavlovic zum 1:0 (13.). Eine Minute später glich Stumpf nach einer Flanke von Mehlem mit dem Kopf aus und in der 15. Minute erzielte Stöger nach Pass von Mayrleb in seinem 400. Bundesliga-Spiel das Siegestor, wobei Pavlovic wieder schlecht aussah.

Grosse Chancen waren in Folge eher Mangelware. Stöger (19.), Datoru (46.) und in den hektischen Schlussminuten der eingewechselte Sobczak und Mayrleb verpassten das 3:1 für die Austria. Die ab der 60. Minute auf zehn Mann reduzierten Linzer (Brenner erhielt nach einem Foul an Wagner gelb-rot) reklamierten in der 49. Minute vergeblich Elfer, als Kauz Ivancic den Ball an die Hand schoss. Ihre grösste Ausgleichschance vergab Bradaric in der 71. Mintue, als er allen auf Knaller zulief, dieser jedoch mit einem Reflex den Ball parierte.


Austria Wien - LASK 2:1 (2:1) Horr-Stadion, 4.900, Plautz.

Torfolge: 1:0 (13.) M. Wagner 1:1 (14.) Stumpf (Kopf) 2:1 (15.) Stöger

Austria: Knaller - Dospel - Ivancic, Pfeffer - Schmid, Stöger, Leitner, Rachimow, M. Wagner - Mayrleb, Datoru (81. Sobczak)

LASK: Pavlovic - Muhr - Milinovic, Jochum - Brenner, Kauz, Bradaric (74. Kiesenebner), Panis, Mehlem - Udovic (63. Grassler), Stumpf (69. Sane)

Gelb-Rot: Brenner (60./Foul)

Gelbe Karten: Pfeffer, Sobczak bzw. Kauz, Mehlem, Stumpf, Grassler

(APA)

Share if you care.