Die andere Freiheit: Mut zum Koffer

21. September 2004, 14:47
posten

Fiat Doblo und Multipla - eine Frage der konsequent durchgezogenen Lebenseinstellung. Humorlose werden diese Autos nie verstehen.


Es gibt Autos, die vermitteln sich nicht über die Länge ihrer Motorhaube oder über die Dicke ihrer Auspuffrohre, sondern über die Courage ihrer Käufer.

Wenn sich jetzt noch jemand aufregt, dass alle Autos gleich aussehen, dann ist alles zu spät. Seit geraumer Zeit übt sich nämlich Fiat ziemlich systematisch im unkonventionellen Auftreten. Da ist der sechssitzige Multipla mit drei davon in der ersten Reihe, der wirklich keine Gelegenheit auslässt, exotisch dereinzuschauen, und da ist der Doblo, eine aufrechte Freizeitkiste mit Lieferwagenverwandtschaft. Gegenüber all der abgeschleckten Konkurrenz kommen die beiden ziemlich verwegen daher. Doch letztlich muss man sich ja doch fragen: Was bringt's? Ist es wirklich lustiger, mit einem lustigen Auto zu fahren?

Schnell gewöhnt ans Ungewöhnliche

Erstens: Man gewöhnt sich sehr schnell ans Ungewöhnliche. Die Frage der Nutzbarkeit hat natürlich sehr viel mit den eigenen Bedürfnissen zu tun. Tatsache ist: Beide Autos sind innen schön groß und außen kompakt. Man hat schon was von diesem Bazooka-Design.

Zweitens: Man darf kein eitler Pimpf sein. Ein bisschen muss man schon über sich selber lachen können. Denn die Humorlosen werden diese beiden Autos nie verstehen.

Eine Frage der Lebenseinstellung

Diese Wagen mit erhöhtem Alltags- und Freizeitnutzen sind ja ein Spiegelbild einer autofahrerischen Lebenseinstellung, gerade so wie ein Sportwagen oder ein Cabrio oder ein Geländewagen mit Rammschutz oder auch ein knallharter Minivan. Alle deuten etwas anderes an. Doblo und Multipla haben kein Talent zum Fetisch, wenngleich man sie ja heimlich doch liebhaben kann.

Die Freizeitgesellschaft hat also viele Facetten. Während der Multipla durch und durch ein ungewöhnliches Ding ist, hat der Doblo handfeste Konkurrenz. Die Franzosen waren zuerst da. Citroen Berlingo und Renault Kangoo haben den Lieferwagen familientauglich gemacht. Viel Platz für relativ wenig Geld und ein fröhliches Innenraumdesign dazu. Und jetzt der Fiat Doblo: Er legt in jede Richtung noch ein bisserl was drauf.

Share if you care.