Staatspreis für Werbung 2001 an Barci mit Ö3

6. März 2002, 16:10
2 Postings

Nominees: Dreimal Demner sowie Haslinger, Keck und DMC, McCann und Lowe Lintas GGK - Mit Ansichtssache

Der diesjährige Staatspreis für Werbung geht an Barci & Partner / Young & Rubicam für die Imagekampagne von Ö3 (Kategorie Dienstleistungen/Medien+Telekommunikation). Dies entschied wie gewohnt eine Jury der Werbewissenschaftlichen Gesellschaft WWG.

Die Begründung der Jury: "Brillante, harmonische, sehr ästhetische Kampagne, mit der es ausgezeichnet gelungen ist, Ö3 als Marke zu positionieren, das Ö3-Image weiter zu verbessern und die starke Marktposition zu festigen." Einziger Haken: Geht das ORF-Gesetz in der geplanten Form durch, ist Cross Promotion für Ö3 im ORF-TV verboten.

Gleich drei Nominierungen zum Staatspreis verbuchte Demner, Merlicek & Bergmann: mit "Mischek – Vom Bauunternehmer zum Wohnungsdeveloper" für die Mischek AG in der Kategorie Gebrauchsgüter; mit "Ihre Sorgen möchten wir haben" für die Wiener Städtische Versicherung AG (Kategorie Dienstleistungen/Finanzdienstleistungen) sowie für "Care hilft weiter. Helfen Sie weiter" für Care Österreich (Sozialwerbung).

Weitere Nominierungen gingen an Haslinger, Keck für "Neuburger" (der Nicht-Leberkäse) in der Kategorie Verbrauchsgüter, an DMC für "One - das zweite Jahr. Wie man zu den wichtigen Vertragskunden kommt" für Connect Austria, Kategorie Dienstleistungen/Medien+Telekom; an McCann-Erickson für "Wiener Linien Imagekampagne" sowe für "Brillen tragen viele. Manche tragen Pearle" an Lowe Lintas GGK.

Die Mitglieder der Jury:

Tibor Bárci (Bárci & Partner/Young & Rubicam Vienna Werbeges.m.b.H.) Ing. Erich Bauer (Herma Etikettiersysteme Ges.m.b.H.) Mag. Wolfgang Bergmann (Der Standard) Raimund J. Böckle (Dachcom Böckle & Gmeiner) Dr. Helene Karmasin (Institut für Motivforschung) Dr. Werner Konas (Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit) Dr. Fritz Koppe (Verein für Kosumenteninformation) Dr. Guido Kucsko (Rechtsanwaltskanzlei Schönherr Barfuß Torggler & Partner) Prof. Dkfm. Peter A. Mayer (AMF - Adi Mayer Film KG) o.Univ.Prof. Dr. Günter Schweiger (Wirtschaftsuniversität Wien)

Insgesamt wurden 60 Kampagnen eingereicht, teilte die WWG mit.

Share if you care.