Demonstrationen in Algier gegen "Unterdrückung in der Kabylei"

31. Mai 2001, 16:58
posten

Zwischen 200.000 und 600.000 protestierten gegen Benachteiligung der Berber

Algier - In der algerischen Hauptstadt Algier haben am Donnerstag etwa 200.000 Menschen gegen die "Repression in der Kabylei" demonstriert. Die Partei Front der Sozialistischen Kräfte (FFS), die zu der Kundgebung aufgerufen hatte, sprach von 600.000 Demonstranten. Die überwiegend jungen Leute riefen regierungsfeindliche Parolen und forderten eine internationale Untersuchung des gewaltsamen Vorgehens gegen die jüngsten Berber-Proteste.

Nach offiziellen Angaben wurden seit Beginn der Proteste in der Berber-Region Mitte April 51 Menschen getötet und etwa 1300 Menschen verletzt. Medien berichteten von mindestens 60 bis 80 Toten. Die Proteste waren durch den Tod eines Jugendlichen ausgelöst worden, der am 18. April auf einer Polizeiwache erschossen worden war.

Die Berber fühlen sich von der Regierung benachteiligt. Ihre Proteste richten sich unter anderem gegen die hohe Arbeitslosigkeit unter Berbern und die Vernachlässigung der Region durch die Zentralregierung in Algier. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.