Experten: Mindestens 60.000 illegale Waffen im Kosovo

31. Mai 2001, 14:20
7 Postings
Belgrad - Im Kosovo gibt es nach Schätzung von Experten mindestens 60.000 illegale Waffen, verlautete am Donnerstag in Belgrad am Rande der internationalen Konferenz zur Bekämpfung des illegalen Handels mit kleinen und mittleren Waffen. Diese Waffen, darunter auch Panzerfäuste, seien in Händen von "organisierten Kriminellen und extremistischen Gruppen", sagte Bozo Prelevic, Berater des serbischen Innenministers, nach Angaben der jugoslawischen Nachrichtenagentur Tanjug.

Das Kosovo sei der "Schlüssel" für den Waffenschmuggel und die Destabilisierung der ganzen Region, sagte Prelevic. Die meisten Waffen in der Krisenprovinz seien russischer oder chinesischer Herkunft und stammten aus Albanien, sagte Ian Davies von der privaten Expertengruppe "Lex" nach Angaben der Nachrichtenagentur Beta. Es gebe Hinweise, allerdings keine Beweise, dass die internationale Friedenstruppe KFOR und die jugoslawische Armee während der Herrschaft von Slobodan Milosevic Waffen an Albaner beziehungsweise an Kosovo-Serben verkauft haben sollen, sagte Davies.

Die Bewaffnung im Kosovo soll auch Thema einer UNO-Konferenz über den internationalen Waffenschmuggel im Juli dieses Jahres sein. (APA/dpa)

Share if you care.