ORF-Debatte wird in Gebärdensprache übersetzt

31. Mai 2001, 14:01
posten
Das Nationalratsplenum im Juli wird in Gebärdensprache übersetzt, teilten die Grünen mit. Der Grund: das neue ORF-Gesetz steht zur Beschlussfassung an. Besonders für gehörlose und schwerhörige Österreicher sei das Fernsehen das wichtigste Informationsmedium, betonte die Grüne Behindertensprecherin Theresia Haidlmayr. Die Forderungen gehörloser Menschen würden im ORF-Gesetz aber nicht umgesetzt, kritisierte sie. Die Betroffenen würden sich daher gerne an der Debatte beteiligen.

Erstmals in Gebärdensprache gedolmetscht wurde im Nationalrat im Dezember 1998. Zur Entscheidung stand damals der Einsatz der Gebärdensprache vor Gericht an. (APA)

Share if you care.