Mutmaßlicher Kriegsverbrecher in Ungarn verhaftet

31. Mai 2001, 10:40
posten

Der Soldat soll an der Erschießung von 43 Frauen und älteren Menschen beteiligt gewesen

Budapest - Bei der Einreise nach Ungarn ist erneut ein mutmaßlicher jugoslawischer Kriegsverbrecher verhaftet worden. Der 34-jährige Mann wird von den Behörden Kroatiens beschuldigt, im September 1991 als Angehöriger eines serbischen Freischärlertrupps im Dorf Skabrnja an der Erschießung von 43 Frauen und älteren Menschen beteiligt gewesen zu sein. Wie Budapester Zeitungen am Donnerstag berichteten, nahmen die ungarischen Behörden den Mann, der am Mittwoch auf Grund einer Interpol-Fahndung festgenommen wurde, in Abschiebehaft. Sein Name wurde nicht mitgeteilt.

Vor zwei Wochen hatte die ungarische Grenzwache den jugoslawischen Luftwaffenmajor Emir Sisic (38) festgenommen. Sisic war von einem kroatischen Gericht in Abwesenheit zu einer 20-jährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Er hatte im Jänner 1992 mit seinem Kampfflugzeug vom Typ MIG-21 über der kroatischen Stadt Varazdin einen Helikopter der EG-Beobachtermission abgeschossen. Die fünf Beobachter, vier Italiener und ein Franzose, kamen ums Leben. (APA/dpa)

Share if you care.