Teddy Kollek erhält zum 90. Geburtstag Ehrenbürgerschaft der Stadt Wien

31. Mai 2001, 06:29
posten

Jerusalemer Altbürgermeister feierte mit Zilk

Jerusalem - Der in Wien aufgewachsene ehemalige Bürgermeister von Jerusalem, Teddy Kollek, hat Mittwoch abend seinen neunzigsten Geburtstag im Jerusalemer Zoo gefeiert. Unter den geladenen Gästen waren die Botschafter der USA, Deutschlands, Frankreichs und Englands sowie der österreichische Botschafter in Israel, Wolfgang Paul. Zu den Ehrengästen zählte auch der Wiener Ex-Bürgermeister Helmut Zilk. Nachdem Zilk seinen Amtskollegen, der 28 Jahre lang die Stadt Jerusalem regierte, als "Brückenbauer" gewürdigt hatte, überreichte er Kollek die Ehrenbürgerurkunde der Stadt Wien.

"Lieber Teddy, du wirst in einer Reihe stehen neben Elias Canetti, Leonard Bernstein und Sigmund Freud. Auf ewig wirst du in den Herzen aller Wiener sein", sagte Zilk. Der Altbürgermeister überbrachte im Namen des amtierenden Wiener Bürgermeisters Michael Häupl eine Bürgschaft, das von Kollek initiierte Projekt "Ein Yahel" zu finanzieren. Es handelt sich dabei um ein Zentrum in der Natur, wo arabische und jüdische Kinder Jerusalems gemeinsam biblische Landwirtschaft betreiben und basteln können.

Sharon war verhindert

Der israelische Außenminister Shimon Peres saß an der Ehrentafel, während der ehemalige Ministerpräsident Ehud Barak kurz hereinschaute, um Kollek zu gratulieren. Dessen Nachfolger, Ministerpräsident Ariel Sharon sollte ursprünglich die Laudatio sprechen, doch der Likud-Chef war verhindert. Er war in die besetzten Gebiete gefahren, um einen Trauerbesuch bei den Angehörigen eines der Opfer der jüngsten Terroranschläge zu machen. Auch der Nachfolger Kolleks, der amtierende Jerusalemer Bürgermeister Ehud Olmert vom Likud, fehlte bei dem Fest.

Der 90. Geburtstag Kolleks wird in Israel mit zahlreichen Eröffnungen und Zeremonien begangen. Mittwoch früh überreichte der Knessetvorsitzende Abraham Burg an Friede Springer, die Witwe von Axel Springer, und andere Persönlichkeiten Auszeichnungen für ihr Bemühen um Jerusalem. Burg erzählte: "Ich fragte meinen siebenjährigen Sohn, wer König von Jerusalem war. Er antwortete, dass es drei wichtige Könige Jerusalems gegeben habe, König David, König Herodes und Teddy Kollek."

Teddy Kollek wurde am 27. Mai 1911 im ungarischen Dorf Nagyvaszony bei Budapest geboren und wuchs in Wien auf. 1935 wanderte er nach Palästina aus. Von 1965 bis 1993 war er Bürgermeister von Jerusalem. Nach seiner Wahlniederlage gegen den Likud-Politiker Ehud Olmert zog sich der Sozialdemokrat ins Privatleben zurück und widmete sich seiner Jerusalem Foundation, einer Stiftung für Projekte in der Stadt. (APA)

Share if you care.