Schönbrunns Elefanten bekommen Fütterungsautomat

30. Mai 2001, 22:56
posten

Die Erfahrung zeigt, dass die Tiere nachtaktiv sind - Fütterungen gibt's jedoch nur tagsüber

Wien - Studien des Tiergarten Schönbrunn ergaben, dass Elefanten im Durchschnitt nur um die vier Stunden schlafen und dann "nachtaktiv" sind. Problem dabei: Gefüttert werden die Dickhäuter nur unter Tags. Seit Mittwoch versorgt jedoch ein automatisch arbeitenden Fütterungsautomaten, die Tiere in der Nacht anstelle eines Pflegers mit Nahrung.

Das Fütterungssystem wurde von vier Maturanten des TGM in Wien-Brigittenau im Rahmen eines Ingenieursprojektes entwickelt. Es findet seinen Platz in etwa vier Meter Höhe direkt im Elefantenhaus.

Über insgesamt vier Fächer werden die Elefanten mit Äpfel, Karotten und Nüssen versorgt. Ein Förderband befördert Heuballen ins Gehege. Gesteuert wird das System - für das eine eigene Software geschrieben wurde - vom Pfleger mittels einer Tastatur und einem Display. Übrigens: Ein ausgewachsener Elefant "futtert" rund 200 Kilo Nahrung pro Tag. (APA)

  • "Probefütterung" mit Stofftier
    foto: cremer

    "Probefütterung" mit Stofftier

Share if you care.