Dänischer Zollbeamter wegen Spionage für DDR-Stasi vor Gericht

30. Mai 2001, 21:29
posten

Prozess soll im September beginnen

Kopenhagen - Wegen des Vorwurfs der Spionage für den Staatssicherheitsdienst der DDR muss sich ein dänischer Zollbeamter ab September vor Gericht verantworten. Wie Staatsanwalt Torben Jessen am Mittwoch erklärte, drohen dem Mann bis zu sechs Jahre Haft. Nach Überzeugung der Anklage lieferte der Zollbeamte unter dem Decknamen "Stein" dem Ministerium für Staatssicherheit Informationen über Gepflogenheiten des dänischen Zolls.

Der Zollbeamte, dessen Freundin in der DDR lebte, hat bereits gestanden, der Stasi Informationen übermittelt zu haben. Diese seien allerdings so belanglos gewesen, dass dadurch niemandem Schaden entstanden sei. Dänemark hatte 1999 Vermerke über dänische Staatsbürger von der Stasi-Aktenbehörde angefordert. Die meisten der rund 50 Fälle, in denen sich Verdachtsmomente ergaben, wurden jedoch nicht weiterverfolgt, da sie bereits verjährt waren. (APA/AP)

Share if you care.