Rollstuhlfahrer nach Zusammenprall mit Straßenbahn gestorben

31. Mai 2001, 14:30
posten

Mann wollte mit seinem Elektrorollstuhl die Straße queren

Wien - Der 58-jährige Rollstuhlfahrer, der gestern, bei einem Unfall in der Heiligenstädter Straße schwere Verletzungen erlitten hatte, ist im AKH verstorben. Laut Polizei war der Behinderte bei dem Versuch, die Fahrbahn zu queren von einem Straßenbahnzug erfasst worden.

Der Unfall hatte sich gegen 11.00 Uhr in Höhe des Wertheimstein-Parks ereignet. Der Mann wollte mit seinem Elektrorollstuhl die Straße queren. Dabei wurde er von einer stadteinwärts fahrenden Garnitur der Linie D erfasst. Laut Polizei erlitt der Mann bei dem Zusammenprall einen Schädelbruch, Serienrippenbrüche und einen Oberschenkelbruch. Der Schwerverletzte wurde ins AKH gebracht, wo er heute an den Folgen des Unfalls verstarb.(APA)

Share if you care.