Das neue Kino-Erlebnis: Riechen

31. Mai 2001, 21:29
posten

Der "Sniffman" kommt in einem Münchner Kino erstmals zum Einsatz - seine Palette reicht von Pizza bis Kaffee

München - Erstmals zeigt ein Münchner Kino als Deutschland-Premiere einen Film zum Riechen ("One Day Diet"). Ein Gerät, das jeder Besucher auf der Brust trägt, kann passend zu jeder Filmszene verschiedene Düfte verbreiten, wie der Erfinder Stefan Ruetz erläuterte. B

Insgesamt 16 verschiedene Gerüche, zum Beispiel von einer Pizza, Kaffee oder Blumen, werden laut Ruetz angeboten. Machbar sei fast jeder Duft, sagt der Münchner Unternehmer. Auch unangenehme Gerüche seien dabei. Diese seien aber wie alle Düfte im Nu verflogen, betonte der Erfinder.

Das Gerät, der "Sniffman", wiegt 127 Gramm und ist laut Ruetz über ein unsichtbares Signal mit der Filmprojektion verbunden, so dass die Düfte genau rechtzeitig kämen. In Zukunft solle der "Sniffman" auf die Größe einer Zigarettenschachtel reduziert werden.

Der Film wurde von drei Nachwuchsregisseuren der Hochschule für Film und Fernsehen in München eigens für dieses Projekt gedreht. Er handelt von einem Mann (gespielt von Peter Rappenglück), der einen Tag lang hungert, weil er am Abend mit der Wette in einer TV-Show auftreten soll, in fünf Minuten 100 Schwedenbomben zu essen. Doch vor der Show ist er zahlreichen Düften ausgesetzt, wenn er an Obstständen, Gärten und Imbissbuden vorbeiläuft.

Bisher gab es laut Ruetz ähnliche Experimente nur mit einer Rubbelkarte, bei der die Kinobesucher immer bei einer bestimmten, eingeblendeten Nummer ein Feld aufrubbeln mussten. Es sei jedoch neu, dass der Duft sich automatisch verbreite. Ruetz will den "Sniffman" bald auch im König-Ludwig-Musical in Füssen einsetzen. Doch zunächst können die Münchner Kinobesucher (Karlstor Kino) das neue Dufterlebnis genießen. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.