Panasonic bringt GPRS-Handy auf den Markt

30. Mai 2001, 12:43
posten

Direktstart-Buttons für WAP und SMS

Der japanische Elektronikkonzern Panasonic bringt zwei WAP-fähige Handys auf den Markt. Beide Geräte, das GPRS-Handy GD95 und das GSM-Einsteigerhandy GD35, verfügen über eigene Buttons für den direkten Zugang zur WAP- und SMS-Funktion in der grafischen Benutzerführung.

GD95 mit elfzeiligem Display

Das Panasonic GD95 kann in seinem elfzeiligen Display mit einer Auflösung von 100 x 130 Punkten 160 Zeichen anzeigen. Über den WAP 1.2-Browser kann der Benutzer ständig E-Mails empfangen und versenden. Die GPRS-Technologie ermöglicht es dem Handy-Benutzer parallel zu telefonieren und im Internet zu surfen oder E-Mails zu versenden. In der SMS-Funktion stehen vorformulierte Kurznachrichten zur Verfügung. Daneben bietet das Handy ein integriertes Modem, einen Terminplaner mit Erinnerungsfunktion, einen Kalender und einen Währungsumrechner. Das GD95 ist 85 Gramm schwer und misst 45 x 125 x 14 Millimeter. Der Lithium-Ionen-Akku liefert Energie für 190 Stunden Stand-by-Betrieb oder 300 Minuten Sprechzeit. Das Handy kommt für 6.990 Schilling (994 Mark/774 Franken) in den Handel.

Headset inklusive

Das Einsteigerhandy GD35 ist nach Angaben von Panasonic vor allem für Jugendliche konzipiert. Das Dual-Band-Gerät verfügt über ein sechszeiliges Display mit einer Auflösung von 95 x 65 Punkten. Der Benutzer kann unter 20 verschiedenen Klingelsignalen wählen, wobei bis zu fünf Verknüpfungen mit bestimmten Absendern möglich sind. Ein Headset ist im Lieferumfang enthalten. Das Handy kann 175 Stunden im Stand-by-Modus betrieben werden und hat Energie für 300 Minuten Sprechzeit. Das Handy kostet 2.290 Schilling (325 Mark/253 Franken) ohne Vertragsbindung an einen Anbieter. (pte)

  • Artikelbild
    foto: panasonic
Share if you care.