Ruth Liepman, Literatur- Agentin (1909-2001)

30. Mai 2001, 12:21
posten

Vermittelte Nabokov wie Salinger, Mailer wie King

Genf - Ruth Liepman, Grande Dame unter den europäischen Literaturagenten, ist am Dienstag im Alter von 92 Jahren in Zürich verstorben. In einem Nachruf ihrer Agentur heißt es, die Geschichte dieses Jahrhunderts habe ihr bewegtes Leben geprägt; eine große Ära sei zu Ende gegangen.

Die Literaturagentin vermittelte unter anderem die deutschsprachigen Rechte von Bestseller-Autoren wie Stephen King und Norman Mailer. Zu den von ihrer Agentur vertretenen bedeutenden Schriftstellern gehören Vladimir Nabokov und J.D. Salinger.

Ruth Lilienstein wurde am 22. April 1909 in einer jüdischen Familie in der Eiffel geboren. Sie studierte in Hamburg und Berlin Jura. Am 5. Oktober 1934 erließ die Hamburger Staatsanwaltschaft gegen sie einen Haftbefehl wegen Vorbereitung zum Hochverrat. Die Gesuchte befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits in den Niederlanden, wo sie später den Schweizer Architekten Oskar Stock heiratete. Diese Schutzheirat, der Schweizer Pass und eine Stelle beim Schweizer Konsulat in Amsterdam ermöglichten es ihr, Juden und politisch Verfolgte zu retten. 1943 wurde sie denunziert und musste in den Untergrund gehen.

Nach Kriegsende kehrte die später geschiedene Ruth Stock nach Hamburg zurück, wo sie dann den Schriftsteller und Journalisten Heinz Liepman heiratete. Er hatte aus dem Exil in den USA eine Liste von Autoren mitgebracht, die in Deutschland nach Verlegern suchten, darunter auch Arthur Miller. 1961 zog das Ehepaar nach Zürich. Die Liepman AG entwickelte sich dann in der Folgezeit zu einer der angesehensten Literaturagenturen. (APA/dpa)

Share if you care.