GM zahlt für Daewoo Motor 12,5 Milliarden Schilling

30. Mai 2001, 10:06
posten

Gläubigern erwarten die Abschreibung von 90 Prozent der Verbindlichkeiten

Seoul - General Motors Corp, Detroit, wird voraussichtlich für die Übernahme der südkoreanischen Daewoo Motor Co etwa 1,0 Bill. Won (909 Mill. Euro/12,51 Mrd. S) zahlen, schreiben koreanische Zeitungen am Mittwoch. Außerdem werde GM von den Gläubigern die Abschreibung von rund 90 Prozent der Verbindlichkeiten der Daewoo Motor im Volumen von 11,95 bis 12,7 Bill. Won erwarten. Es verblieben lediglich 2,0 bis 2,5 Bill. Won, die GM an Verbindlichkeiten schultern wolle. In Presseberichten wird die Gesamtverschuldung der Daewoo Motor bis auf 22,3 Bill. Won beziffert, die das Unternehmen sowohl bei einheimischen wie ausländischen Gläubigern habe.

Nach Abschreibung könnten die Gläubiger den Vorstellungen des US-Konzerns zufolge bis zu 49 Prozent der Anteile an einer neuen Gesellschaft erwerben, die GM im Gegenzug ins Leben rufen wolle. Zugleich heißt es, General Motors werde von der koreanischen Regierung verschiedene Steuererleichterungen einfordern. All dies soll den Vorschlag beinhalten, den GM an diesem Mittwoch unterbreiten wolle. Die koreanische Presse bezieht sich bei diesen Angaben auf nicht näher benannte Kreise bei den Gläubigerbanken und bei Daewoo Motor.

Wie weiter zu lesen ist, könnte Hongkong der bisher geheim gehaltene Verhandlungsort zwischen General Motors und der insolventen Daewoo Motor sowie dem Hauptgläubiger, der Korea Development Bank, sein. (APA/vwd)

Share if you care.