Acht Kandidaten für Übernahme von AOM/Air Liberte

30. Mai 2001, 09:57
posten

Der Dialog zwischen Geschäftsleitung und Gewerkschaften an einem toten Punkt

Paris - An den krisengeschüttelten Fluggesellschaften AOM/Air Liberte zeigen acht Kandidaten Interesse. Es gebe acht seriöse Berwerbungen für eine Übernahme, sagte AOM/Air Liberte-Sprecherin Sophie Candiotti am Dienstag auf Anfrage.

Die Geschäftsleitung der Airlines habe am Montag einen "Datenraum" für die potenziellen Investoren eingerichtet. Darin könnten diese Dokumente, Verträge und Leasingabkommen von AOM/Air Liberte einsehen. "Wir verlangen Bankgarantien, bevor wir den Zugang erlauben", sagte die Sprecherin der Fluggesellschaften, die unter Swissair-Kontrolle stehen.

An der Generalversammlung am Dienstag waren der Dialog zwischen Geschäftsleitung und Gewerkschaftsvertretern völlig blockiert. Die Personalvertreter hätten sich geweigert, über den Restrukturierungsplan zu diskutieren, sagte Candiotti. Es sei kein Tagesordnungspunkt beschlossen worden, der eine Information und Konsultation des Betriebsrats erlaubt hätte.

Bilanzdeponierung

Im Hintergrund droht immer noch das Risiko einer Bilanzdeponierung. Die Gelder der beiden Hauptaktionäre Swissair Group und Marine-Wendel, die das Überleben von AOM/Air Liberte bis Ende Juni sicherstellen sollten, seien bereits durch den Streik stark geschrumpft. (APA/sda)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.