Das offizielle Estland bekennt sich nun doch zum Song-Contest

30. Mai 2001, 09:03
posten

...und wird veranstalten

Tallinn - Der Eurovisions-Song-Contest kann 2002 nun doch in Estland ausgerichtet werden. Darauf haben sich das staatliche Fernsehen (ETV) und die Regierung des baltischen Staates am Dienstag geeinigt.

Vorausgegangen war ein Finanzstreit, bei dem ETV mit der Rückgabe der Ausrichtungsrechte am Grand Prix gedroht hatte. Die estnische Regierung erhöhte ihre Staatsgarantien aber bei einer Kabinettssitzung am Dienstag noch einmal um zwei Millionen auf 37 Millionen Kronen (etwa 32 Mill. S). Der TV-Programmdirektor sagte: "Wir werden das nun schultern und es gibt keinen Zweifel, dass Estland das Spektakel im nächsten Jahr organisiert".

Das estnische Duo Tanel Padar und Dave Benton hatte am 12. Mai die Schlagerkrone mit ihrem Song "Everybody" in Kopenhagen errungen. Erstmals siegte damit ein osteuropäischer Reformstaat und erhielt dadurch das Recht, das Festival im Folgejahr zu veranstalten. (APA/dpa)

Share if you care.