General Motors will bei Daewoo das Lenkrad übernehmen

29. Mai 2001, 19:37
posten

US-Konzern will angeschlagenen südkoreanischen Rivalen kaufen

Seoul - Der US-Autoriese General Motors (GM) will den schwer angeschlagenen südkoreanischen Konkurrenten Daewoo Motor übernehmen. GM verhandelt nun offiziell mit dem Hauptgläubiger von Daewoo Motor: "General Motors, Daewoo Motor und die staatlich kontrollierte Korea Development Bank (KDB) haben im Auftrag der Daewoo-Gläubiger vereinbart, offizielle Übernahmeverhandlungen zum Fahrzeuggeschäft und damit verbundene Geschäfte von Daewoo Motor aufzunehmen", teilten GM und KDB am Dienstag mit.

Zunächst sollten in einer Absichtserklärung Zeitplan und Vorgehensweise bis zum Vertragsabschluss festgelegt werden, hieß es weiter. Über die mögliche Höhe des Übernahmepreises wurden keine Angaben gemacht. GM-Sprecher Rob Leggat sagte, ein entsprechender Vorschlag werde sich während der Verhandlungen ergeben. GM und sein italienischer Partner Fiat führen bereits seit einigen Monaten Gespräche mit den Kreditgebern des südkoreanischen Autobauers über eine vollständige oder teilweise Übernahme.

Gläubiger haben Mühe

Die Daewoo-Gläubiger wiederum bemühen sich seit August 1999, den ehemals zweitgrößten Autohersteller Südkoreas zu verkaufen. Die Gewerkschaften hatten gegen eine Übernahme durch GM heftig protestiert, weil sie Massenkündigungen befürchten. Ein Drittel der 16.000 Job wurde schon gestrichen.

Leggat wollte sich nicht dazu äußern, ob Daewoos Hauptproduktionsstätte für General Motors interessant und die Schwesterfirma Ssangyong Motor Gegenstand der Verhandlungen sei. Der GM-Sprecher teilte lediglich mit, Alan Periton, General-Motors-Vorstand für Allianzen, und Rudolph A. Schlais, der Chef der Asien-Pazifik-Region, seien seit Sonntag in Seoul, um die Vertragsbedingungen zu verhandeln.

Daewoo hat vier Fabriken in Südkorea, eine weitere gehört Ssangyong Motor. Zusammen mit weiteren zwölf Fabriken in elf Ländern kann Daewoo jährlich über 2,1 Mio. Fahrzeuge herstellen. Das Unternehmen verkaufte jedoch im Jahr 2000 weniger als die Hälfte dieser Zahl. Die Gesamtschulden von Daewoo Motor betrugen Ende 2000 umgerechnet 267 Mrd. S, dem standen Vermögenswerte von 105 Mrd. S gegenüber. (Reuters/DER STANDARD, Printausgabe 30.5.2001)

Share if you care.