Erste 64-Bit-Itanium-Server kommen im Juni

29. Mai 2001, 18:14
posten

Intel-Prozessor unterstützt alle gängigen Betriebssysteme

Der Elektronikkonzern Intel erwartet die Einführung erster Server und Workstations mit dem Intel Itanium Prozessor für Juni. Das Unternehmen geht davon aus, dass rund 25 Computerhersteller mehr als 35 Modelle anbieten werden, teilte Intel am Dienstag mit. Der Itanium Prozessor ist das erste Mitglied einer Familie von 64-Bit Produkten von Intel.

Zu den Anwendungsfeldern zählen Datenbanken, Datenrecherche, E-Commerce Transaktionen und Mechanical Computer-Aided Engineering (MCAE) sowie wissenschaftliche Rechenaufgaben. Systeme mit dem Itanium-Prozessor werden durch Betriebssysteme von Microsoft, Hewlett-Packard, IBM und Linux unterstützt. Caldera International, Red Hat, SuSE Linux und Turbolinux beabsichtigen laut Intel, 64-Bit Versionen des Linux Betriebssystems anzubieten.

Durch die 64-Bit Adressierbarkeit und die Möglichkeit, mehrere Berechnungen gleichzeitig auszuführen, beschleunigt der Itanium Prozessor Datenabfragen und Transaktionen bei einer Datenmenge von bis zu 16 Terabyte. Unabhängige Tests haben laut Intel ergeben, dass Systeme mit dem Itanium Prozessor gegenüber proprietären RISC-Systemen eine bis zu zwölffache Geschwindigkeit bei Online-Transaktionen erreichen. Itanium Prozessoren verfügen über zwei beziehungsweise vier MB L3 Cache und sind mit Taktfrequenzen von 800 und 733 MHz zu Preisen von 1.177 bis 4.227 Dollar erhältlich.(pte)

Share if you care.