Palästinenser von israelischen Soldaten erschossen

29. Mai 2001, 15:16
posten

Fünf Israelis bei Anschlag im Westjordanland verletzt - Augenzeugen: Israelis rückten wieder nach Gaza vor

Jerusalem - Bei einem weiteren Anschlag bewaffneter Palästinenser sind am Dienstag im Westjordanland fünf Israelis verletzt worden, zwei davon schwer. Der israelische Rundfunk meldete, die Angreifer hätten südlich von Jerusalem nahe der Siedlung Neve Daniel das Feuer auf die Israelis eröffnet. Bei einem ähnlichen Anschlag war am Morgen ein jüdischer Siedler getötet worden.

Eine verdeckte israelische Einheit hatte zuvor an einer Straßensperre am Eingang zur palästinensisch verwalteten Stadt Jericho im Westjordanland das Feuer auf ein Fahrzeug mit vier Palästinensern eröffnet. Einer von ihnen wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht, die anderen drei wurden leicht verletzt und festgenommen. Nach israelischen Angaben handelte es sich um von Israel gesuchte Palästinenser.

Nach palästinensischen Angaben drangen unterdessen am Dienstag israelische Panzer und Bulldozer erneut auf autonomes palästinensisches Gebiet im Gaza-Streifen vor. Ein Polizeisprecher sagte, sie hätten in einem palästinensischen Wohnviertel südlich der jüdischen Siedlung Nezarim Bäume gefällt und mehrere Häuser zerstört. Aus Jericho verlautete, israelische Soldaten hätten bei einem Kontrollpunkt einen 20jährigen Palästinenser erschossen. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.