Klestil ehrte ehemalige SP-Minister

29. Mai 2001, 12:17
5 Postings

Höchste Auszeichnung für Inländer an Hostasch, Prammer, Edlinger und Schlögl

Wien - Bundespräsident Thomas Klestil hat heute, Dienstag, Vormittag, sechs ehemalige Regierungsmitglieder der SPÖ sowie ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch mit hohen Auszeichnungen der Republik geehrt. Bei einem sehr herzlich gehaltenen Empfang lobte Klestil die Tätigkeit jedes Einzelnen und dankte dafür, dass die Ausgezeichneten "in vielfältiger Weise" seine Arbeit als Bundespräsident unterstützt hätten.

Konkret erhielten Ex-Sozialministerin Lore Hostasch, die frühere Frauenministerin Barbara Prammer, Ex-Innenminister Karl Schlögl und der frühere Finanzminister Rudolf Edlinger jeweils das Große Goldene Ehrenzeichen am Band, die höchste Auszeichnung für Inländer. Das Große Silberne Ehrenzeichen am Band wurde an Ex-Kunststaatssekretär Peter Wittmann sowie den früheren Beamtenstaatssekretär Wolfgang Ruttenstorfer verliehen. Verzetnitsch wurde mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen mit Stern bedacht.

Seitenhieb auf die Regierung

Klestil fand für die Ausgezeichneten jeweils anerkennende Worte. Bei Hostasch lobte der Präsident, dass unter ihrer Amtszeit jeder Erwerbstätige auch von der Sozialversicherung erfasst worden sei. Bei Prammer anerkannte er ihren Einsatz gegen die Gewalt in der Familie. An Schlögl hat Klestil nach eigenen Worten besonders seine ausgeglichene und effiziente Verhandlungspräsenz geschätzt. Besonderes Lob gab es für den von der jetzigen Regierung besonders heftig attackierten Ex-Finanzminister Rudolf Edlinger. Klestil bezeichnete ihn als "wichtigen und erfolgreichen Mitarbeiter in einem Kabinett, das mehr als andere durch Österreichs EU-Vorsitz gefordert wurde".

So war es dann auch Edlinger als an Jahren ältester Ausgezeichneter, der im Namen der Geehrten die Dankesworte sprach. Klestils anerkennende Worte für die Tätigkeit der ehemaligen Regierungsmitglieder in Zeiten, wo dies nicht opportun sei, zeigten in "sehr beeindruckender Weise", dass der Präsident sein Amt, ein Staatsoberhaupt für alle Österreicherinnen und Österreicher zu sein, in vorbildlichster Weise ausübe. Einen Seitenhieb auf die Regierung konnte sich Edlinger dabei nicht verkneifen. Klestil sei "der einzige auch international anerkannte Repräsentant unseres Staates, mit dem hohe Politiker befreundeter Staaten gerne zusammentreffen". (APA)

Share if you care.