Mitarbeiter von iranischer Studentenzeitung in Haft

29. Mai 2001, 11:07
posten

Todesstrafe wegen "Gotteslästerung" angedroht

In Iran sind zwei Mitarbeiter einer Studentenzeitung wegen Gotteslästerung inhaftiert worden. Resa Nadimi und Mehdi Amini werde vorgeworfen, einen "blasphemischen" Artikel veröffentlicht zu haben, berichtete die Regierungszeitung "Iran" am Dienstag. Die beiden Verantwortlichen des Magazins "Kavir" (Wüste) seien vom Teheraner Pressegericht in Untersuchungshaft genommen worden.

Zwei weitere Vertreter der eingestellten Zeitschrift wurden bereits Anfang Mai festgenommen. Auf "Gotteslästerung" steht nach islamischem Recht die Todesstrafe. Die konservative Justiz in Iran hat in den vergangenen Monaten Dutzende reformorientierte Zeitungen und Zeitschriften verboten sowie zahlreiche Journalisten und Anhänger des reformorientierten Präsidenten Mohammed Khatami verhaftet. Khatami stellt sich am 8. Juni zur Wiederwahl. (APA)

Share if you care.