Czipin & Partner fusioniert mit Londoner Management Consulting Group

29. Mai 2001, 13:35
posten

100 Prozent in britische Gruppe eingebracht

Wien - Der österreichische Unternehmensberater Czipin & Partner schließt sich mit dem britischen Produktivitäts-Beratungsunternehmen Management Consulting Group plc (MCG), London, zusammen. 100 Prozent der Gesellschaftsanteile von Czipin wurden per Montag in die britische Beratergruppe eingebracht. Im Gegenzug beteiligt sich Czipin mit 6 Prozent an der MCG und wird damit zum fünftgrößten Aktionär. Gemeinsam soll die Internationalisierung vorangetrieben werden, teilten die Unternehmen bei einer Pressekonferenz in Wien mit.

Der Unternehmenswert der 1985 gegründeten Czipin & Partner - und somit der Transaktionswert - wurde mit 240 Mill. S (17,4 Mill. Euro) festgelegt, wovon 45 Prozent in Cash und 55 Prozent in Aktien abgegolten werden. Die Czipin-Anteile wurden von Alois Czipin und zehn leitenden Mitarbeitern gehalten. MCG firmierte früher unter der Marke Proudfoot, in der heute die Unternehmensberater-Aktivitäten gebündelt sind. Mit 450 Mitarbeitern setzt die an der Londoner Börse notierte MCG rund 1,2 Mrd. S (87,2 Mill. Euro) weltweit an Honoraren um.

Fokus Mittel- und Osteuropa

Czipin & Partners wird künftig unter der Marke Czipin & Proudfoot auftreten und den deutschsprachigen Raum und Osteuropa betreuen. An den Schwerpunkten der Tätigkeit soll sich nichts ändern, der Fokus liegt weiter in Mittel- und Osteuropa. Alois Czipin wird als Deputy President in Europa für den deutschsprachigen Raum und für Osteuropa verantwortlich zeichnen. Czipin unterhält Büros in München, Budapest und Prag, Proudfoot ist in Frankfurt vertreten.

"win-win-win"-Situation

"Die MCG passt zu Czipin wie kaum ein anderes Consulting-Unternehmen in Europa," sagte Alois Czipin, Geschäftsführender Gesellschafter des nach Eigenangaben führenden Produktivitätsberaters Österreichs. Die größere kritische Masse bedeute eine "win-win-win"-Situation für alle Beteiligten, insbesondere für die Kunden. MCG-Europa-Präsident Christophe du Bois bezeichnete Czipin & Partner als "echtes asset für die MCG", mit dessen Hilfe der Schlüsselmarkt Deutschland neu aufgerollt werden soll.

Für Czipin persönlich bedeute der Merger eine "Rückkehr zum Vater der Unternehmensberater weltweit": Er war vor mehr als 20 Jahren für Proudfoot tätig. Czipin & Partner sei einer von mehreren Spin-offs dieser Gesellschaft.

Czipin & Partner erzielte im Jahr 2000 mit 100 Mitarbeitern insgesamt einen Honorarumsatz von 200 Mill. S (14,5 Mill. Euro). Zum Ergebnis wurden keine Angaben gemacht. Die eigene Produktivität sei "recht gut, besser als bei Proudfoot". Czipin & Partners sei ein hochprofitables Unternehmen. Für das Jahr 2001 wird ein Umsatzzuwachs von 20 Prozent erwartet, der sich dank des "Merger-Effekts" auf 30 Prozent erhöhen soll. In drei bis fünf Jahren will die Gruppe in Deutschland 100 Mill. DM (51,1 Mill. Euro/704 Mill. S) umsetzen. (APA)

Share if you care.