Pankl Racing mit Umsatz- und Ergebnissprung

29. Mai 2001, 09:49
posten

Derzeitiger Auftragsstand lässt ähnlich gute Geschäftsentwicklung im zweiten Halbjahr erwarten

Wien - Der steirische börsenotierte Motorsportzulieferer Pankl Racing Systems AG hat seinen Umsatz im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres um 37,5 Prozent auf 26,5 Mill. Euro (365 Mill. S) steigern können, der Zuwachs des Betriebsergebnisses blieb jedoch hinter der Umsatzerhöhung zurück. Das EBIT im ersten Halbjahr beläuft sich auf 4,7 Mill. Euro nach 4 Mill. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres, was einer EBIT-Marge von knapp 18 Prozent entspricht. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag ad-hoc mit.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) steigerte sich um 26 Prozent auf 5,5 Mill. Euro, nach Steuern verbleibt im Halbjahr ein Überschuss von 3,8 Mill. Euro. Der Gewinn je Aktie beträgt 0,97 Euro nach 0,88 Euro im vergangenen Jahr. Der Auftragsstand, der derzeit deutlich über 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr liegt, lasse eine ähnliche Geschäftsentwicklung im zweiten Halbjahr erwarten.

Gewaltige Verkaufszuwächse

Im Geschäftsfeld Motorkomponenten konnten gemäß Unternehmensmitteilung Verkaufszuwächse von 23,1 Prozent, bei den Antriebskomponenten um knapp 57 Prozent erzielt werden. Gründe für den starken Anstieg bei den Antriebskomponenten lägen einerseits in der Konsolidierung der US-Tochter Pankl Aerospace und andererseits im erfolgreichen Umbau der Vertriebsmannschaft, hieß es.

Im Mai habe die Pankl Racing Systems AG mit dem amerikanischen Hubschrauber-Hersteller Sikorsky einen umfangreichen Vertrag zur Lieferung von Heckrotorantriebswellen unterzeichnet, erläuterte der am Frankfurter Neuen Markt notierte Zulieferer. Erklärtes Ziel der beiden Vertragspartner sei es, Pankl zum Center of Competence für alle Antriebskomponenten zu machen. (APA)

  • Artikelbild
    foto: screenshot/pankl
Share if you care.