Israel plant weitere jüdischen Siedlungen im Westjordanland

29. Mai 2001, 16:33
9 Postings

Palästinenser: Siedlungsbau torpediert Nahost-Mission von Burns

Jerusalem/Gaza - Israel hat den Bau von 710 neuen Wohnungen in zwei jüdischen Siedlungen im Westjordanland genehmigt. Es handle sich um Bauprojekte, die bereits unter der Vorgängerregierung von Ehud Barak geplant worden seien, erklärte Wohnungsbauminister Nathan Sharanski am Dienstag in Jerusalem.

Damit solle der "dringende Bedarf" an Unterkünften in den Siedlungen Maale Adumim und Alfe Menash gedeckt werden. Die so genannte Mitchell-Kommission über die Ursachen der Gewalt in Nahost hatte in der vergangenen Woche einen totalen Siedlungsstopp gefordert, Israel lehnt dies jedoch ab.

Burns Nahost-Mission torpediert

Die Palästinenser haben Israel vorgeworfen, die Bemühungen des US-Nahostvermittlers William Burns zu torpedieren. Die Erlaubnis der israelischen Regierung zum Bau von 710 neuen Wohnungen in jüdischen Siedlungen im Westjordanland stelle die Mission von Burns in Frage, erklärte ein hoher Palästinenservertreter am Dienstag. (APA)

Share if you care.