Kulturbrücke nach Prag

28. Mai 2001, 18:27
posten

Morak traf tschechischen Kulturminister Dostal

Wien - Österreichs Kunst-Staatssekretär Franz Morak besuchte am Montag seinen tschechischen Amtskollegen in Prag. "Die kulturpolitisch außerordentliche Chance, jetzt im Zuge des Beitrittsprozesses im Bereich von Kunst und Kultur neue Brücken und Netzwerke über die Landesgrenzen hinaus im ost- und mitteleuropäischen Raum zu festigen, wird von Österreich aktiv verfolgt", betonte Morak nach seinem Arbeitsgespräch mit dem tschechischen Kulturminister Pavel Dostal.

Grenzüberschreitende Kulturarbeit weiter vorantreiben

Der kulturelle Austausch zwischen den beiden Ländern habe sich in den vergangenen Jahren überaus positiv entwickelt, sagte Morak und verwies auf über 300 Projekte, die unterstützt bzw. gemeinsam realisiert wurden, wie etwa das Egon Schiele Zentrum in Krumau oder das Theaterfestival deutscher Sprache in Prag. Den mit 150.000 Schilling dotierten, kürzlich von Österreich ins Leben gerufenen Würdigungspreis für grenzüberschreitende Kulturarbeit bezeichnete Morak laut Aussendung seines Büros als "einen neuen Ansatz für einen intensiven über die Landesgrenzen hinausreichenden Dialog, den Österreich aktiv vorantreiben möchte."

Intensiv diskutierten Morak und Dostal über die EU-Erweiterung. Im Rahmen des EU-Kulturprogrammes "Kultur 2000" würden bereits acht Prozent der Anträge aus Ländern der Beitrittskandidaten stammen und nun auch österreichischen Kulturschaffenden die Möglichkeit geben, "gemeinsam mit ihren Nachbarländern, mit denen oft langjährige Partnerschaften bestehen, europäische Projekte zu realisieren", so Morak. (APA)

Share if you care.