Nie mehr Tournee

28. Mai 2001, 18:20
posten

Eric Clapton zieht zukünftig das Studio der Tournee-Bühne vor

Hamburg - Eric Clapton will nach dem Ende seiner aktuellen Tournee nie mehr auf Konzertreise gehen. Dem amerikanischen Magazin "Rolling Stone" sagte der Brite, er habe lange gegrübelt, ob er aufhören solle. Inzwischen sage der 56-Jährige aber ganz bestimmt: "Dies ist definitiv das letzte Mal." Doch an neuen Stücken werde er weiter arbeiten. Clapton kündigte zwei neue Alben an. Das eine will er mit der Band The Impressions aufnehmen, mit der er schon anlässlich der Beerdigung von Curtis Mayfield zusammen gearbeitet hat. Das zweite soll ein souliges Rock-Blues-Album werden und klingen "wie ein altes Tony-Joe-White-Album".

Eric Clapton begann seine Karriere bei den Yardbirds und mit den Bluesbreakern um John Mayall. Dort entwickelte er unter dem Einfluss von B.B. King seine Gitarren-Technik so perfekt, dass er in den 60er und 70er Jahren als der führende Gitarrist galt. Zu Zeiten bei der Band Cream schrieben Fans an Londoner Häuser: "Clapton ist Gott". 1970 spielte er mit der Band Derek and the Dominos das Erfolgs- Doppelalbum "Layla" ein. Trotz schwerer Drogen- und Alkoholexzesse wurde er selbst in den 80er und 90er Jahren wegen seines Gitarrenspiels gefeiert. 1991 stürzte sein vierjähriger Sohn Conor zu Tode. Ihm widmete er den Hit "Tears In Heaven". Er wandte sich immer mehr dem Blues zu. (APA/dpa)

Share if you care.