Preussag dementiert Verkaufspläne für Kreuzfahrtsparte

28. Mai 2001, 16:58
posten
Hannover - Der Touristikkonzern Preussag hat Spekulationen über Verkaufspläne für seine Kreuzfahrtsparte dementiert. "Hapag-Lloyd Kreuzfahrten steht nicht zum Verkauf. Uns ist kein Kaufangebot bekannt", sagte Klaus Heims, Sprecher der Preussag-Tochter Hapag-Lloyd AG am Montag auf Anfrage von Reuters. Der US-Konzern Carnival Group ist einem Zeitungsbericht zu Folge an "Hapag-Lloyd Kreuzfahrten" interessiert. (APA/Reuters)
Share if you care.