Unterhaltung statt Nachrichten

28. Mai 2001, 13:28
posten

ATV auf Sparkurs - Privatsender will bei Jugend punkten

Der Privatsender ATV muss sparen und hat daher mit Anfang Mai seine Nachrichtensendung atv-i am Wochenende aus dem Programm gekippt. Nun sind US-Serien und Filme auf diesem Programmplatz zu sehen. "Diese Maßnahme gilt bis zum terrestrischen Sendestart und hat spartechnische Gründe", bestätigte ATV-Geschäftsführer Tillmann Fuchs auf Anfrage von pressetext.austria. Nachrichten seien natürlich wichtig und Information bleibe ein Standbein des Senders. Es handle es sich dabei lediglich um eine Budgetverschiebung von diesem ins nächste Jahr. Die Höhe der damit eingesparten Personalkosten wollte Fuchs nicht nennen. Bereits seit mehreren Monaten strahlt der Sender gegen Entgelt zur Mittagszeit für zwei Stunden statt eigenen Programmen den Homeshopping-Channel H.O.T. aus.

ATV will laut Fuchs nach erfolgter Lizenzerteilung bereits im Februar terrestrisch auf Sendung gehen. Um zu diesem Zeitpunkt die Ausgaben für Marketing und Programm aufstocken zu können, werde es neben den heuer eingesparten Ressourcen auch eine Budgetaufstockung der Gesellschafter geben. Wie hoch das Budget im kommenden Jahr damit sein werde, wollte Fuchs ebenfalls nicht mitteilen. Während auch klassische Werbemaßnahmen vom Sparkurs betroffen sind, will sich der Privatsender durch Eventmarketing in der jungen Zielgruppe einen Namen machen. So tritt ATV als Sponsor von Parties wie etwa in der Wiener Clubbinglocation Volksgarten und als Sponsor der Wiener Loveparade auf. "Es hat keinen Sinn, in Bundesländern wie Kärnten zu werben, wo nur vier Prozent uns empfangen können", so Fuchs.

(pte)

  • Artikelbild
    foto: atv
Share if you care.