"Sun" gegen Euro-Beitritt

28. Mai 2001, 11:19
posten

Massenblatt droht Blair mit Entzug der Unterstützung

London - Das britische Massenblatt "The Sun" hat Premierminister Tony Blair offen mit dem Entzug der politischen Unterstützung gedroht, falls sich die Labour-Regierung nach ihrer erwarteten Wiederwahl am 7. Juni für ein Referendum zum Euro-Beitritt entscheiden wollte. "Unser Widerstand wäre so gewaltig wie noch nie zuvor - er könnte sich als politisch tödlich für alle Beteiligten erweisen", schreibt das Blatt.

Die "Sun" des Verlegers Rupert Murdoch hatte sich 1997 in einem spektakulären Seitenwechsel hinter Blair gestellt und unterstützt auch im gegenwärtigen Wahlkampf Labour. Der politische Einfluss der Zeitung ist mit dem der "Bild"-Zeitung vergleichbar.

Sun: "Bringen Sie uns nicht in diese Lage, Premierminister"

Die Unterstützung für Labour bedeute aber nicht, dass die "Sun" "auch nur einen Zentimeter" von ihrer Opposition zum Euro abrücken werde. "Der Euro ist ein politisch inspiriertes Projekt, das für Großbritannien nicht funktioniert", schreibt das Blatt in einem Kommentar seines politischen Redakteurs, Trevor Kavanagh.

Angesichts der gegenwärtigen Meinungsumfragen, wonach etwa Zwei Drittel der Briten die Einheitswährung ablehnen, hält die "Sun" es nicht für möglich, dass Blair in der nächsten Legislaturperiode ein Referendum ausrufen wird. Wenn er es dennoch tue, droht die "Sun" mit einem "möglicherweise tödlichen" Schlag. "Bringen Sie uns nicht in diese Lage, Premierminister", warnt das Blatt abschließend. (APA/dpa)

Share if you care.