18 Verkehrstote in der Vorwoche

31. Mai 2001, 12:46
posten

Davon starben 16 am verlängerten Wochenende

Wien - 18 Personen sind in der Vorwoche nach den vorläufigen Zahlen des Innenministeriums auf Österreichs Straßen ums Leben gekommen, davon 16 allein am verlängerten Wochenende. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres bedeutet das immer noch einen Rückgang: Damals waren 24 Menschen gestorben, davon am ebenfalls verlängerten Wochenende 18. Ein Drittel der getöteten Verkehrsteilnehmer - sechs - war mit dem Motorrad unterwegs.

Die anderen zwölf Opfer waren Pkw-Insassen, davon elf Lenker. Bei acht der 17 tödlichen Unfälle war nicht angepasste Geschwindigkeit die Ursache, in fünf Fällen war eine Vorrangverletzung schuld. Je einmal wurden Übermüdung und Abstandsfehler als Ursachen ermittelt, bei zwei Unglücken stand der Grund noch nicht fest.

Seit 1. Jänner hat es damit nach den vorläufigen Zahlen des Innenministeriums bisher 315 Verkehrstote gegeben. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es nach endgültigen Zahlen 366 Unfallopfer. (APA)

Share if you care.