Türkei: Polizei erschoß mutmaßlichen Hisbollah-Angehörigen

28. Mai 2001, 10:32
posten

Mann eröffnete Feuer auf Streifenwagen

Ankara - Die türkische Polizei hat ein mutmaßliches Mitglied einer extremistischen Moslemorganisation erschossen. Nach Angaben der halbamtlichen türkischen Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi wurde der Mann Sonntag Abend in der Stadt Batman im Südosten des Landes bei einem Schusswechsel mit Beamten getötet. Zwei Polizisten wurden dabei verletzt.

Der Mann habe in der südostanatolischen Stadt das Feuer auf einen Streifenwagen eröffnet. Er soll der radikal-islamischen Terrororganisation Hisbollah angehören. Die Organisation steht im Verdacht, aus der säkulären Türkei einen islamischen Staat machen zu wollen. Man macht sie für Dutzende Morde verantwortlich.

Die Gruppe erlangte im vergangenen Jahr traurige Berühmtheit, als Polizeibeamten in Massengräbern landesweit die Leichen von 68 mutmaßlichen Hisbollah-Opfern entdeckten. Die Hisbollah wird auch für einen Anschlag auf ein Polizeiwachzimmer in Diyarbakir verantwortlich gemacht, bei der im Jänner sechs Beamten getötet wurden. (APA/dpa)

Share if you care.